PRP – Platelet rich Plasma

Home » Nicht operative Therapie » PRP – Platelet rich Plasma
ACOS Praxisklinik

ACOS Praxisklinik

Kompetenz durch Spezialisierung

 

Erleben Sie medizinische Dienstleistung neu.

In über 800m² hell und freundlich gestalteten Untersuchungsräumen unserer Praxisklinik decken wir das gesamte Spektrum der orthopädischen bildgebenden Diagnostik inkl. MRT oder cb-CT ab. Meist kann somit bereits am ersten Termin eine abschließende  Diagnostik erfolgen und eine individuell angepasste Therapie begonnen werden.

Modernste nicht operative Therapieverfahren oder schonende, mini-mal-invasive Eingriffe ermöglichen mit einer engen Abspache mit Therapeuten eine schnellstmögliche Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit oder Rückkehr zu Sport und Wettkampf.

Unsere hoch spezialisierten Ärzte beraten Sie gerne kompetent und umfassend. Vereinbaren Sie noch heute - auch online - einen Termin.

Termine

Mo    08 - 12    14 - 18
Di      08 - 12    14 - 18
Mi     08 - 12       n.V.
Do    08 - 12     14 - 18
Fr      08 - 12     14 - 18
Sa     08 - 12

 

Telefonische Terminvereinbarung  

07131 89 88 86 0

Hotline für frische Kreuzbandverletzungen 

0176 880 270 12

 

Online Termin vereinbaren

Plasmainjektionen (platelet rich plasma, PRP oder auch unter dem Namen autologes conditionieres Plasma, ACP) sind aus der modernen Therapie von Sportverletzungen, der Arthrose und degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule nicht mehr wegzudenken und haben insbesondere im Profisport längst einen festen Stellenwert eingenommen. Die Injektion mit PRP wird bei uns nach rekonstruktiven operativen Eingriffen an den Gelenken z.B. nach Meniskusnaht, Knorpeloperationen oder kreuzbanderhaltenden OP-Techniken empfohlen. Zur Behandlung mit PRP gibt es eine Vielzahl wissenschaftlicher Publikationen. Auch wir haben seit über 10 Jahren Erfahrungen in der Behandlung mit PRP.  

ACP ist ein sicheres Verfahren zur Gewinnung von PRP, also Stammzellen, Wachstumsfaktoren und Reparaturzellen aus Patientenblut. Zellen des Blutplasmas (insbesondere Thrombozyten) setzen außerhalb der Blutbahn diese Zellen und Substanzen frei. Diese Zellen unterstützen Reparaturprozesse im geschädigten Gewebe und wirken Entzündungsprozessen entgegen.

So wird PRP zur Therapie von Sportverletzungen, insbesondere  Muskelfaser- und -bündelrissen angewandt.

PRP ist mittlerweile fester Bestandteil der modernen Arthrosetherapie geworden. So kann PRP durch Entzündungshemmung teils eine deutliche Schmerzreduktion erzielen, wenn mit anderen Therapien wie der Injektion von Hyaluronsäure keine Linderung mehr erreicht werden kann. In der Behandlung von degenerativen Knorpelläsionen wirkt PRP entzündungshemmend und auch regenerativ. Studien konnten zudem nachweisen, dass bei knapp 75% der Patienten eine Zunahme der Knorpeldegeneration verhindert werden konnte. In Studien konnte PRP Schmerzen, Funktionalität und Lebensqualität verbessern.

In der Nachbehandlung von rekonstruktiven Knorpel- oder kreuzbanderhaltenden Operationen spielt PRP ebenso eine große Rolle.

Bei Erkrankungen und Verletzungen der Sehnen wie der sogenannten Achillodynie oder dem Tennis- oder Golferellbogen kann PRP aufgrund der schlechten Durchblutungsituation des Gewebes eine wichtige Unterstützung je nach Schädigungsmuster der Sehnenstrukturen sein.

Die Therapie der PRP-Injektion wird trotz einer erdrückenden Zahl von wissenschaftlichen Arbeiten noch immer von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Auch die Beihilfe mach derzeit häufig Probleme bei der Kostenübernahme.

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an einen unserer Ärzte oder unser Praxisteam. Wir beantworten Ihre Fragen gerne!

Literatur:

1. Borzini P, Mazzucco L: Tissue Regeneration and in Loco Administration of Platelet Derivates: Clinical Outcomes, Heterogeneous Products, and Heterogeneity of Effector Mechanisms. Transfusion. 2005; 45: 1759-1767.

2. Bozynski et al.: “Acute Management of Anterior Cruciate Ligament Injuries Using Novel Canine Models.” J Knee Surg, 2015

3. Cerza F, et al: Comparison Between Hyaluronic Acid and Platelet-Rich Plasma, Intra-articular In ltration in the Treatment of Gonarthrosis. The American Journal of Sports Medicine. 2012; 40(12): 2822-2827

4. Charousset C, et al: Are multiple platelet-rich plasma injections useful for treatment of chronic patellar tendinopathy in athletes? a prospective study. Am J Sports Med. 2014; 42(4): 906-11

5. Chew KT, et al: Comparison of autologous conditioned plasma injection, extracorporeal shockwave therapy, and conventional treatment for plantar fasciitis: a randomized trial. PM R. 2013; 5(12): 1035-43

6. Cook et al.: “Multiple Injections of leukoreduced Platelet Rich Plasma Reduce Pain and Functional Impairment in a Canine Model of ACL and Menicscal Deficiency.” Journal of orthopaedic research, 2015

7. Deans VM, Miller A, Ramos J: A Prospective Series of Patients with Chronic Achilles Tendinopathy Treated with Autologous- conditioned Plasma Injections Combined with Exercise and Therapeutic Ultrasonography. The Journal of Foot and Ankle Surgery. 2012; 51(6): 706-710

8. Edwards D, et al: Transforming Growth Factor Beta Modulates the Expression of Collagenase and Metalloproteinase Inhibitor. The EMBO Journal. 1987; 6(7): 1899-1904.

9. Eichhorn et al.: „Einsatz von ACP bei der Healing response-Technik zur Behandlung von Knieverletzungen.“ Jatros Unfallchirurgie & Sporttraumatologie, 2015 – ACP in der Kreuzbandchirurgie

10. Ford RD, et al: A retrospective comparison of the management of recalcitrant lateral elbow tendinosis: platelet-rich plasma injections versus surgery. Hand (N Y). 2015; 10(2): 285-91

11. Graziani F, et al: The In Vitro Effect of Different PRP Concentrations on Osteoblasts and Fibroblasts. Clin Oral Implants Res. 2006; 17(2): 212-219.

12. Kisiday J, et al: Effects of Platelet-Rich Plasma Composition on Anabolic and Catabolic Activities in Equine Cartilage and Meniscal Explants. Cartilage. 2012; 3: 245-254

13. Lebiedzinski R, et al: A randomized study of autologous conditioned plasma and steroid injections in the treatment of lateral epicondylitis. Int Orthop. 2015; 39(11): 2199-203

14. Lynch S, et al: Role of Platelet-derived Growth Factor in Wound Healing: Synergistic Effects with other Growth Factors. Proc. Natl. Acad. Sci. USA. 1987; 84: 7696-7700.

15. Martinelli N, et al: Platelet-rich plasma injections for chronic plantar fasciitis. International Orthopaedics. 2013; 37(5): 839-842

16. Mazzocca A, et al: Platelet-rich plasma differs according to preparation method and human variability. Journal of Bone & Joint Surgery. 2012; 94(4): 308-316

17. Mazzocca A, et al: The positive effects of different platelet-rich plasma methods on human muscle, bone, and tendon cells. The American Journal of Sports Medicine. 2012; 40(8): 1742-1749

18. Smith PA: Intra-articular Autologous Conditioned Plasma Injections Provide Safe and Ef cacious Treatment for Knee Osteoarthritis. The American Journal of Sports Medicine. PreView, published Feb., 2016

19. Sundman E, Cole B, Fortier L: Growth Factor and Catabolic Cytokine Concentrations Are In uenced by the Cellular Composition of Platelet-Rich Plasma. American Journal of Sports Medicine. 2011; 39(10): 2135-2140

20. Tetschke E, et al: Autologous proliferative therapies in recalcitrant lateral epicondylitis. Am J Phys Med Rehabil. 2015; 94(9): 696-706

21. Von Wehren L, et al: The effect of subacromial injections of autologous conditioned plasma versus cortisone for the treatment of symptomatic partial rotator cuff tears. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2015 May 28; Epub ahead of print

22. Zayni R, et al: Platelet-rich plasma as a treatment for chronic patellar tendinopathy: comparison of a single versus two consecutive injections. Muscles Ligaments Tendons J. 2015; 5(2): 92-8

Plasmainjektionen (platelet rich plasma, PRP oder auch unter dem Namen autologes conditionieres Plasma, ACP) sind aus der modernen Therapie von Sportverletzungen, der Arthrose und degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule nicht mehr wegzudenken und haben insbesondere im Profisport längst einen festen Stellenwert eingenommen. Die Injektion mit PRP wird bei uns nach rekonstruktiven operativen Eingriffen an den Gelenken z.B. nach Meniskusnaht, Knorpeloperationen oder kreuzbanderhaltenden OP-Techniken empfohlen. Zur Behandlung mit PRP gibt es eine Vielzahl wissenschaftlicher Publikationen. Auch wir haben seit über 10 Jahren Erfahrungen in der Behandlung mit PRP.

ACP ist ein sicheres Verfahren zur Gewinnung von PRP, also Stammzellen, Wachstumsfaktoren und Reparaturzellen aus Patientenblut. Zellen des Blutplasmas (insbesondere Thrombozyten) setzen außerhalb der Blutbahn diese Zellen und Substanzen frei. Diese Zellen unterstützen Reparaturprozesse im geschädigten Gewebe und wirken Entzündungsprozessen entgegen.

So wird PRP zur Therapie von Sportverletzungen, insbesondere  Muskelfaser- und -bündelrissen angewandt.

PRP ist mittlerweile fester Bestandteil der modernen Arthrosetherapie geworden. So kann PRP durch Entzündungshemmung teils eine deutliche Schmerzreduktion erzielen, wenn mit anderen Therapien wie der Injektion von Hyaluronsäure keine Linderung mehr erreicht werden kann. In der Behandlung von degenerativen Knorpelläsionen wirkt PRP entzündungshemmend und auch regenerativ. Studien konnten zudem nachweisen, dass bei knapp 75% der Patienten eine Zunahme der Knorpeldegeneration verhindert werden konnte. In Studien konnte PRP Schmerzen, Funktionalität und Lebensqualität verbessern.

In der Nachbehandlung von rekonstruktiven Knorpel- oder kreuzbanderhaltenden Operationen spielt PRP ebenso eine große Rolle.

Bei Erkrankungen und Verletzungen der Sehnen wie der sogenannten Achillodynie oder dem Tennis- oder Golferellbogen kann PRP aufgrund der schlechten Durchblutungsituation des Gewebes eine wichtige Unterstützung je nach Schädigungsmuster der Sehnenstrukturen sein.

Die Therapie der PRP-Injektion wird trotz einer erdrückenden Zahl von wissenschaftlichen Arbeiten noch immer von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Auch die Beihilfe mach derzeit häufig Probleme bei der Kostenübernahme.

Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an einen unserer Ärzte oder unser Praxisteam. Wir beantworten Ihre Fragen gerne!

Literatur:

1. Borzini P, Mazzucco L: Tissue Regeneration and in Loco Administration of Platelet Derivates: Clinical Outcomes, Heterogeneous Products, and Heterogeneity of Effector Mechanisms. Transfusion. 2005; 45: 1759-1767.

2. Bozynski et al.: “Acute Management of Anterior Cruciate Ligament Injuries Using Novel Canine Models.” J Knee Surg, 2015

3. Cerza F, et al: Comparison Between Hyaluronic Acid and Platelet-Rich Plasma, Intra-articular In ltration in the Treatment of Gonarthrosis. The American Journal of Sports Medicine. 2012; 40(12): 2822-2827

4. Charousset C, et al: Are multiple platelet-rich plasma injections useful for treatment of chronic patellar tendinopathy in athletes? a prospective study. Am J Sports Med. 2014; 42(4): 906-11

5. Chew KT, et al: Comparison of autologous conditioned plasma injection, extracorporeal shockwave therapy, and conventional treatment for plantar fasciitis: a randomized trial. PM R. 2013; 5(12): 1035-43

6. Cook et al.: “Multiple Injections of leukoreduced Platelet Rich Plasma Reduce Pain and Functional Impairment in a Canine Model of ACL and Menicscal Deficiency.” Journal of orthopaedic research, 2015

7. Deans VM, Miller A, Ramos J: A Prospective Series of Patients with Chronic Achilles Tendinopathy Treated with Autologous- conditioned Plasma Injections Combined with Exercise and Therapeutic Ultrasonography. The Journal of Foot and Ankle Surgery. 2012; 51(6): 706-710

8. Edwards D, et al: Transforming Growth Factor Beta Modulates the Expression of Collagenase and Metalloproteinase Inhibitor. The EMBO Journal. 1987; 6(7): 1899-1904.

9. Eichhorn et al.: „Einsatz von ACP bei der Healing response-Technik zur Behandlung von Knieverletzungen.“ Jatros Unfallchirurgie & Sporttraumatologie, 2015 – ACP in der Kreuzbandchirurgie

10. Ford RD, et al: A retrospective comparison of the management of recalcitrant lateral elbow tendinosis: platelet-rich plasma injections versus surgery. Hand (N Y). 2015; 10(2): 285-91

11. Graziani F, et al: The In Vitro Effect of Different PRP Concentrations on Osteoblasts and Fibroblasts. Clin Oral Implants Res. 2006; 17(2): 212-219.

12. Kisiday J, et al: Effects of Platelet-Rich Plasma Composition on Anabolic and Catabolic Activities in Equine Cartilage and Meniscal Explants. Cartilage. 2012; 3: 245-254

13. Lebiedzinski R, et al: A randomized study of autologous conditioned plasma and steroid injections in the treatment of lateral epicondylitis. Int Orthop. 2015; 39(11): 2199-203

14. Lynch S, et al: Role of Platelet-derived Growth Factor in Wound Healing: Synergistic Effects with other Growth Factors. Proc. Natl. Acad. Sci. USA. 1987; 84: 7696-7700.

15. Martinelli N, et al: Platelet-rich plasma injections for chronic plantar fasciitis. International Orthopaedics. 2013; 37(5): 839-842

16. Mazzocca A, et al: Platelet-rich plasma differs according to preparation method and human variability. Journal of Bone & Joint Surgery. 2012; 94(4): 308-316

17. Mazzocca A, et al: The positive effects of different platelet-rich plasma methods on human muscle, bone, and tendon cells. The American Journal of Sports Medicine. 2012; 40(8): 1742-1749

18. Smith PA: Intra-articular Autologous Conditioned Plasma Injections Provide Safe and Ef cacious Treatment for Knee Osteoarthritis. The American Journal of Sports Medicine. PreView, published Feb., 2016

19. Sundman E, Cole B, Fortier L: Growth Factor and Catabolic Cytokine Concentrations Are In uenced by the Cellular Composition of Platelet-Rich Plasma. American Journal of Sports Medicine. 2011; 39(10): 2135-2140

20. Tetschke E, et al: Autologous proliferative therapies in recalcitrant lateral epicondylitis. Am J Phys Med Rehabil. 2015; 94(9): 696-706

21. Von Wehren L, et al: The effect of subacromial injections of autologous conditioned plasma versus cortisone for the treatment of symptomatic partial rotator cuff tears. Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2015 May 28; Epub ahead of print

22. Zayni R, et al: Platelet-rich plasma as a treatment for chronic patellar tendinopathy: comparison of a single versus two consecutive injections. Muscles Ligaments Tendons J. 2015; 5(2): 92-8

ACOS Praxisklinik

ACOS Praxisklinik

Kompetenz durch Spezialisierung

 

Erleben Sie medizinische Dienstleistung neu.

In über 800m² hell und freundlich gestalteten Untersuchungsräumen unserer Praxisklinik decken wir das gesamte Spektrum der orthopädischen bildgebenden Diagnostik inkl. MRT oder cb-CT ab. Meist kann somit bereits am ersten Termin eine abschließende  Diagnostik erfolgen und eine individuell angepasste Therapie begonnen werden.

Modernste nicht operative Therapieverfahren oder schonende, mini-mal-invasive Eingriffe ermöglichen mit einer engen Abspache mit Therapeuten eine schnellstmögliche Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit oder Rückkehr zu Sport und Wettkampf.

Unsere hoch spezialisierten Ärzte beraten Sie gerne kompetent und umfassend. Vereinbaren Sie noch heute - auch online - einen Termin.

Termine

Mo    08 - 12    14 - 18
Di      08 - 12    14 - 18
Mi     08 - 12       n.V.
Do    08 - 12     14 - 18
Fr      08 - 12     14 - 18
Sa     08 - 12

 

Telefonische Terminvereinbarung  

07131 89 88 86 0

Hotline für frische Kreuzbandverletzungen 

0176 880 270 12

 

Online Termin vereinbaren

Profitieren Sie von der langjährigen Expertise unserer Spezialisten und modernster Medizintechnik in angenehmer und respektvoller Atmosphäre unserer Praxisklinik.

Vereinbaren Sie einen Termin in einer unserer Spezialsprechstunden.

Rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns einfach per Mail.
So sind wir rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Als Patient profitieren Sie von unseren:

ACOS Auszeichnungen

ACOS Kompetenznetzwerke

ACOS Mitgliedschaften

Lage und Anfahrt

Das ACOS Praxisklinik befindet sich im Neckaturm, im Zentrum von Heilbronn .

Unseren Patienten bieten wir praxiseigene Stellplätze in der Tiefgarage des Neckarturms (Einfahrt IBIS Hotel).

Die Haltestelle "Kurt-Schumacher Platz" der S-Bahnen und Buslinien befindet sich direkt vor der Eingangstür zum Neckarturm, der Hauptbahnhof ist 200 Meter entfernt.

Für Patienten mit längerer Anfahrt und mehreren Behandlungen oder Kontrollterminen beispielsweise nach Operationen bieten das INSEL Hotel und das IBIS Hotel Patienten direkt neben der Praxis als mögliche Option die Annehmlichkeiten moderner Hotelerie.

  • Hbf. Heilbronn 200 m
  • Stadtbahnhaltestelle Kurt-Schumacher-Platz
  • Bushaltestelle der Linien 1, 5, 8, 10, 12, 13, 61, 62, 63, N1, N2, 604, 681
  • Parkplätze für Patienten Einfahrt IBIS Hotel

Erfahrung schafft Vertrauen

Viele Breitensportler, Athleten, Leistungs- und Spitzensportler der Region vertrauen der Expertise der Spezialisten der ACOS Praxisklinik. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und hohen Spezialisierung geniessen die ACOS Ärzte überregional einen hervorragenden Ruf.

Seit über 20 Jahren betreuen wir die Profis der Heilbronner Falken. Im Tennis betreuen unsere Spezialisten seit über 10 Jahren die ATP-Challenger Turniere der Region, die Heilbronn Open und den Neckarcup Heilbronn.

Als Mitglieder des FIFA Medical Teams betreut unserer Ärzteteam Spitzensportler, Fussballmanschaften und seit mehreren Jahren den Bundesliga Cup. Wir beraten Trainer und Manager zu den Themen Prävention, um Verletzungsraten senken zu können.

Mannschaftsärzte
der Falken seit 2003

Weitere Informationen

ACOS Newsletter Anmeldung

Öffnungszeiten

Mo. 08:00 - 18:00
Di. 08:00 - 18:00
Mi. 08:00 - 18:00
Do. 08:00 - 18:00
Fr. 08:00 - 18:00
Sa. n.V.

ACOS Praxisklinik Heilbronn
Bahnhofstraße 1
74072 Heilbronn
Kontakt Praxis
07131 / 89 88 86 0
Kontakt Praxisklinik + OP
07131 / 89 88 86 70

www.ihre-orthopaeden.de
info@ihre-orthopaeden.de

Copyright © 2022 ACOS Praxisklinik | Impressum | Datenschutzerklärung