Achillessehnenruptur – Auslöser und Symptome

Home » Fuß und Sprunggelenk » Achillessehnenruptur – Auslöser und Symptome
Dr. med. Jan Meester

Dr. med. Jan Meester

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportarzt, ambulante Operationen

Spezialgebiet Fuß und Sprunggelenk

 

Dr. med. Jan Meester ist seit 2020 in der ACOS Praxisklinik als Spezialist für Fuß- und Sprunggelenkserkrankungen sowie Sportverletzungen tätig. Nach dem Medizinstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf war er für seine Ausbildung und Spezialisierung über 10 Jahre lang an verschiedenen renommierten Kliniken der Schweiz. 

Ein Achillessehnenriss wird im Fachjargon synonym als Achillessehnenruptur bezeichnet. Nicht immer gehen dem Riss Beschwerden oder Warnsignale voraus. Trotz der Abstinenz vorausgehender Symptome, ist die Sehne zum Zeitpunkt des Risses mehrheitlich aufgrund der oben gelisteten Ursachen vorgeschädigt. Die Hauptrisikogruppe einer Ruptur der Achillessehne bilden Männer zwischen dem 30. und 45. Lebensjahr. Jenseits des 50. Lebensjahres tritt der schmerzhafte Achillessehnenriss vor allem durch Überlastung (Tendopathie) bei erhöhter Aktivität auf. Oftmals sind jene Menschen betroffen, welche die sportliche Belastung über einen kurzen Zeitraum stark steigern. Dabei überfordern sie ihre untrainierten Sehnen oftmals.

Die Ruptur der Sehne geschieht mehrheitlich während des Sports. Vor allem Sportarten, welche schnelles Antreten oder Abstoppen einfordern, provozieren die Verletzung der Achillessehne. Als Beispiele seien Tennis, Squash, Badminton, Basketball oder Fußball genannt. Eine angespannte Wadenmuskulatur beim Laufen, Springen sowie abrupte Richtungswechsel markieren zusätzliche Risikofaktoren.

Typisch ist ein schlagartig auftretender Schmerz. Der Moment der Achillessehnenruptur wird oft von einem lauten und spürbaren Knall begleitet. Nach dem Riss fühlt sich das Sprunggelenk steif an, seine Beweglichkeit ist deutlich eingeschränkt. Weitere Symptome stellen ein Gefühl der Schwäche sowie die Unmöglichkeit dar, sich auf die Zehen zu stellen. Als Folge der Verletzung treten häufig Entzündungen und Schwellungen in der betroffenen Region auf. Weil die Achillessehne die Kraft zwischen Wadenmuskulatur und Ferse überträgt, ist mit einer Verletzung die Impulsübertragung sofort unterbrochen.

Je nach Art und Schwere der Verletzung kann ein Riss der Achillessehne konservativ oder im Rahmen einer Operation behandelt werden. Bei der Wahl der richtigen Methode berücksichtigt Dr. Jan Meester das Alter, die Situation und die sportlichen Ansprüche des Patienten sowie die Beschaffenheit des Risses, um eine optimale Empfehlung auszusprechen. Eine minimalinvasive Naht der Sehne ist in vielen Fällen wo sich eine Operation empfiehlt möglich.

Ein Achillessehnenriss wird im Fachjargon synonym als Achillessehnenruptur bezeichnet. Nicht immer gehen dem Riss Beschwerden oder Warnsignale voraus. Trotz der Abstinenz vorausgehender Symptome, ist die Sehne zum Zeitpunkt des Risses mehrheitlich aufgrund der oben gelisteten Ursachen vorgeschädigt. Die Hauptrisikogruppe einer Ruptur der Achillessehne bilden Männer zwischen dem 30. und 45. Lebensjahr. Jenseits des 50. Lebensjahres tritt der schmerzhafte Achillessehnenriss vor allem durch Überlastung (Tendopathie) bei erhöhter Aktivität auf. Oftmals sind jene Menschen betroffen, welche die sportliche Belastung über einen kurzen Zeitraum stark steigern. Dabei überfordern sie ihre untrainierten Sehnen oftmals.

Die Ruptur der Sehne geschieht mehrheitlich während des Sports. Vor allem Sportarten, welche schnelles Antreten oder Abstoppen einfordern, provozieren die Verletzung der Achillessehne. Als Beispiele seien Tennis, Squash, Badminton, Basketball oder Fußball genannt. Eine angespannte Wadenmuskulatur beim Laufen, Springen sowie abrupte Richtungswechsel markieren zusätzliche Risikofaktoren.

Typisch ist ein schlagartig auftretender Schmerz. Der Moment der Achillessehnenruptur wird oft von einem lauten und spürbaren Knall begleitet. Nach dem Riss fühlt sich das Sprunggelenk steif an, seine Beweglichkeit ist deutlich eingeschränkt. Weitere Symptome stellen ein Gefühl der Schwäche sowie die Unmöglichkeit dar, sich auf die Zehen zu stellen. Als Folge der Verletzung treten häufig Entzündungen und Schwellungen in der betroffenen Region auf. Weil die Achillessehne die Kraft zwischen Wadenmuskulatur und Ferse überträgt, ist mit einer Verletzung die Impulsübertragung sofort unterbrochen.

Je nach Art und Schwere der Verletzung kann ein Riss der Achillessehne konservativ oder im Rahmen einer Operation behandelt werden. Bei der Wahl der richtigen Methode berücksichtigt Dr. Jan Meester das Alter, die Situation und die sportlichen Ansprüche des Patienten sowie die Beschaffenheit des Risses, um eine optimale Empfehlung auszusprechen. Eine minimalinvasive Naht der Sehne ist in vielen Fällen wo sich eine Operation empfiehlt möglich.

Dr. med. Jan Meester

Dr. med. Jan Meester

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportarzt, ambulante Operationen

Spezialgebiet Fuß und Sprunggelenk

 

Dr. med. Jan Meester ist seit 2020 in der ACOS Praxisklinik als Spezialist für Fuß- und Sprunggelenkserkrankungen sowie Sportverletzungen tätig. Nach dem Medizinstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf war er für seine Ausbildung und Spezialisierung über 10 Jahre lang an verschiedenen renommierten Kliniken der Schweiz. 

Profitieren Sie von der langjährigen Expertise unserer Spezialisten und modernster Medizintechnik in angenehmer und respektvoller Atmosphäre unserer Praxisklinik.

Vereinbaren Sie einen Termin in einer unserer Spezialsprechstunden.

Rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns einfach per Mail.
So sind wir rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Als Patient profitieren Sie von unseren:

ACOS Auszeichnungen

ACOS Kompetenznetzwerke

ACOS Mitgliedschaften

Lage und Anfahrt

Das ACOS Praxisklinik befindet sich im Neckaturm, im Zentrum von Heilbronn .

Unseren Patienten bieten wir praxiseigene Stellplätze in der Tiefgarage des Neckarturms (Einfahrt IBIS Hotel).

Die Haltestelle "Kurt-Schumacher Platz" der S-Bahnen und Buslinien befindet sich direkt vor der Eingangstür zum Neckarturm, der Hauptbahnhof ist 200 Meter entfernt.

Für Patienten mit längerer Anfahrt und mehreren Behandlungen oder Kontrollterminen beispielsweise nach Operationen bieten das INSEL Hotel und das IBIS Hotel Patienten direkt neben der Praxis als mögliche Option die Annehmlichkeiten moderner Hotelerie.

  • Hbf. Heilbronn 200 m
  • Stadtbahnhaltestelle Kurt-Schumacher-Platz
  • Bushaltestelle der Linien 1, 5, 8, 10, 12, 13, 61, 62, 63, N1, N2, 604, 681
  • Parkplätze für Patienten Einfahrt IBIS Hotel

Erfahrung schafft Vertrauen

Viele Breitensportler, Athleten, Leistungs- und Spitzensportler der Region vertrauen der Expertise der Spezialisten der ACOS Praxisklinik. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und hohen Spezialisierung geniessen die ACOS Ärzte überregional einen hervorragenden Ruf.

Seit über 20 Jahren betreuen wir die Profis der Heilbronner Falken. Im Tennis betreuen unsere Spezialisten seit über 10 Jahren die ATP-Challenger Turniere der Region, die Heilbronn Open und den Neckarcup Heilbronn.

Als Mitglieder des FIFA Medical Teams betreut unserer Ärzteteam Spitzensportler, Fussballmanschaften und seit mehreren Jahren den Bundesliga Cup. Wir beraten Trainer und Manager zu den Themen Prävention, um Verletzungsraten senken zu können.

Mannschaftsärzte
der Falken seit 2003

Weitere Informationen

ACOS Newsletter Anmeldung

Öffnungszeiten

Mo. 08:00 - 18:00
Di. 08:00 - 18:00
Mi. 08:00 - 14:00
Do. 08:00 - 18:00
Fr. 08:00 - 18:00
Sa. n.V.

ACOS Praxisklinik Heilbronn
Bahnhofstraße 1
74072 Heilbronn
Kontakt Praxis
07131 / 89 88 86 0
Kontakt Praxisklinik + OP
07131 / 89 88 86 70

www.ihre-orthopaeden.de
info@ihre-orthopaeden.de

Copyright © 2020 ACOS Praxisklinik | Impressum | Datenschutzerklärung